">

Zahnärzte EFK

Endodontie

Zahnärzte EFK sind seit über zwölf Jahren spezialisiert auf mikroskopische Endodontie,
Revisionen mißlungener Wurzelbehandlungen und Wurzelspitzenresektionen.

Kein Zahn muss wegen eines entzündeten Nervens verlorengehen! 

Endodontie

Zahnwurzelbehandlungen zum Zahnerhalt

Sie möchten eine möglichst problemfreie Wurzelbehandlung? Zahnärzte EFK auch. Deshalb hat sich Holger Förster auf die mikroskopische Endodontie spezialisiert. Inzwischen haben wir dafür einen so guten Ruf, dass sogar andere Zahnärzte ihre Patienten zu uns schicken.

Die Endodontie ist der Teil der Zahnheilkunde, der sich der Behandlung des nicht sichtbaren Teils der Zähne widmet; die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind Behandlungen des Wurzelkanals. Eine moderne Wurzelkanalbehandlung bietet heutzutage oft die Möglichkeit, einen schwer erkrankten Zahn zu erhalten, anstatt diesen zu entfernen.

Alle Wurzenkanalbehandlungen werden an unseren hochmodernen Operationsmikroskopen durchgeführt. Die bis zu 25-fache Vergrößerung durch das Mikroskop sorgt dafür, dass wir auch die kleinsten Gewebereste, die Ihre Wurzelentzündung verursacht haben, aus der Tiefe Ihrer Wurzelkanäle entfernen können.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Ziele einer Wurzelkanalbehandlung sind:

  • die vollständige Entfernung der Gewebereste (Pulpa) aus den Wurzelkanälen
  • die Beseitigung möglichst aller Kariesbakterien
  • ein dichter Verschluss des Wurzelkanals

Die Wurzelbehandlung erfolgt mit einer speziellen Schutzfolie, dem Kofferdam. Sie wird während der Behandlung um den Zahn gelegt und verhindert, dass Speichelbakterien in den offenen Wurzelkanal eindringen und dort für eine neue Infektion sorgen.

Ihre Wurzelkanäle werden mit hochpräzisen und biegsamen Nickel-Titaninstrumenten nicht nur manuell, sondern auch maschinell gereinigt. Gewebereste werden mit einer Reihe von desinfizierenden Spüllösungen aus dem Wurzelkanal entfernt. Das ist notwendig, weil das Wurzelkanalsystem eines Zahnes sehr komplizierte Verzweigungen aufweist. Anschließend werden die desinfizierten Hohlräume bakteriendicht und passgenau versiegelt. Hierzu verwendet man eine erwärmte Wurzelfüllmasse mit einem Kunstharz als Versiegeler (sealer). Durch diese Methode passt sich die Wurzelfüllung den Verästelungen des Kanalsystems optimal an, und selbst kleinste Seitenkanäle können auf diese Weise verschlossen werden.

So verschwindet die Wurzelentzündung, und Ihr entzündeter Nerv gibt endlich dauerhaft Ruhe. Und Ihr wurzelbehandelter Zahn kann sogar genau so alt werden wie ein gesunder Zahn.

Endodontische Behandlung

Ein Zahn besteht aus der sichtbaren Zahnkrone mit dem sog. Pulpa-Dentin-Komplex im Inneren und aus einer oder mehreren Wurzeln unterhalb des Zahnfleisches. In diesen Wurzeln verläuft der Zahnnerv.

Bei unbemerktem oder unbehandeltem Kariesbefall infizieren Kariesbakterien den Nerv. Dieser entzündet sich und stirbt ab. Wenn die Bakterien oder auch die Zerfallsprodukte des toten Nervengewebes aus der Wurzelspitze in den Kieferknochen wandern, kommt es dort ebenfalls zu einer Entzündung, die sehr schmerzhaft werden kann. Früher wurden solche Zähne gezogen. In einer fachgerechten und modernen Wurzelkanalbehandlung werden die Bakterien und Gewebereste aus dem Wurzelkanalsystem entfernt und bei hinreichend intakter Zahnstruktur wird der Zahn dauerhaft erhalten.

nach oben